Nachruf auf Edwin Hawkins 2018-03-20T17:40:30+00:00

Edwin Hawkins

Edwin Hawkins – 1943–2018

Die Gospelgemeinde trauert um Edwin Hawkins, der am 15. 1. 2018 nach längerer Krankheit in seiner Heimat Kalifornien verstarb.

Dem breiten – auch „weißen“ – Publikum in den USA und in Europa wurde Edwin 1969 als Leiter der Edwin Hawkins Singers bekannt, mit denen er die traditionelle Hymne “Oh Happy Day” in neuem Arrangement in die Pop-Charts brachte.

1982 gründete er in Oakland/Kalifornien sein Music and Arts Seminar, das seither jährlich Gospelmusiker|innen aus aller Welt zusammenbringt und inspiriert – darunter auch unsere Chorleiterin Angelika Rehaag.

Edwins Tätigkeit als Komponist und Arrangeur, Chorleiter und Lehrer war stilprägend und wegbereitend für Generationen von Gospelmusiker|inne|n seit den 1970er-Jahren. Ohne ihn hätte die Gospelmusik nicht diese rasante Entwicklung auch in Europa genommen.

Viele Chormitglieder von “Spirit of Joy” und der gospel united Chöre durften mehrmals, zuletzt im Mai 2015 in Düsseldorf, Konzerte mit Edwin singen und haben den 4-fachen Grammy-Gewinner dabei als unglaublich freundlichen, bescheidenen und liebenswerten Menschen kennengelernt. Schon damals war er schwer krank, hat sich das aber nicht anmerken lassen. Eine für 2017 bereits geplante Deutschland-Tour kam leider nicht mehr zustande.

Zurück zur Startseite